Gestatten, pi-lar!

Gestatten, pi-lar

Hallo liebe Mitmenschen,

wie geht es Euch?
Wir kennen uns nur teileweise live und in Farbe, daher möchten wir Euch uns nochmals vorstellen!

Wir, das sind aktuell sieben Menschen, die als ein Team auf dem Raumschiff pi-lar enterprise architects engagiert und vielseitig mitreisen. Als Unternehmen bieten wir full-service IT Dienstleistungen an. Ganz einfach gesprochen bedeutet das z.B.: wir verbinden Eure Systeme und Anwendungen miteinander, wir sichern Euch und Eure Daten in alle Richtungen ab, wir beraten Start-ups sowie alte Hasen, damit alle technologischen Komponenten den Unternehmserfolg unterstützen und selbstverständlich entwickeln wir auch Software für Euch ganz nach Wunsch. Wir sind überzeugt von open-source Lösungen, die für alle zugänglich sind und wir glauben, dass die Welt nicht immer neu erfunden werden muss. Es gibt tolle Lösungen auf dem Markt, manchmal muss man sie nur zielgerichtet einsetzen. Unsere Arbeitsweise, so sagen unsere Partner und Kunden, ist unkompliziert, flexibel und besonnen. Wir haben keinen Kicker im Büro und auch wenn wir nicht jedem Trend hinterher eilen, wissen wir sehr gut was zeitgemäß ist. Wir stehen mit beiden Beinen auf kölner Boden, und wenn wir nicht gerade im Home Office sind, haben wir sogar Domblick. Unsere Werte sind Fokus, Entwicklung, Respekt und Happy. Sind wir Letzteres mal nicht, helfen uns diese Leitprinzipien dabei uns wieder zu sortieren.

Stephan ist der Gründer und Geschäftsführer der pi-lar GmbH. Der Name ist übrigens eine Zusammensetzung aus seiner Lieblingszahl (und deren endlosen Möglichkeiten) sowie unseren Säulen (englisch: pillars). Dazu mehr bei nächster Gelegenheit. Stephan lebt mit Familie in Köln und ist bei uns der ewige Optimist, auf seinem T-Shirt stünde: C’est la vie! Was auch den Namen dieses Blogs erklärt. C'est la vie - das haben ihn sicher auch +15 Jahre als Integrationsexperte gelehrt. Seit Firmengründung 2014 entwickelt er mit Überzeugung und Hingabe Neuropil, das erste Protokoll mit Security und Privacy by design.

Bei Simon trifft Entwicklerstolz auf Liebe zum Detail. Auf der Bits und Bites Ebene tüffelt er bis sie da ist: die bestmögliche Lösung. Als echter Pfadfinder liebt er es neue Wege zu entdecken und ist davon überzeugt, dass Neuropil zu einer besseren Welt beiträgt. Er lebt ländlich, ist Gamer und im Buchladen findest Du ihn in der Fantasy und Sci-Fi Abteilung.

Die Kommunikation auf diesem Raumschiff liegt bei mir, Jenny. Meine Grundschulzeit habe ich im Kongo verbracht, mein Master (European Public Affairs) kommt aus den Niederlanden und als Kommunikationsberaterin habe ich in Agenturen und Unternehmen in Deutschland und Spanien gearbeitet. Heute bin ich mit Familie happy in Köln. Als Coach und Change Managerin finde ich Weiterentwicklung und Organisationsdynamiken spannend und meine Superkraft ist Begeisterung. Bei pi-lar ist mir der Austausch mit den Kollegen wichtig, so dass wir gemeinsam eine positive Atmosphäre gestalten können.

Sebastian ist unser Mann für die technische Administration. Von Kaiserslautern aus arbeitet er remote, nicht erst seit Corona, denn er studiert dort Sozioinformatik. Umso mehr freuen wir uns, wenn er uns ein paar Mal im Jahr in Köln besucht und wir uns von seiner Heiterkeit anstecken lassen und den perfekten French Press Kaffee zubereitet bekommen.

Emmanuel studiert Information Technology an der TH Köln. Bei uns schreibt er seine Master-These zum Thema Evaluation of Encryption Technologies. Emmanuel stammt aus Nigeria. Gerne hätten wir in den letzten Monaten mehr Zeit mit ihm verbracht, was aufgrund von Home Office Reglungen leider nicht möglich war.

Seit diesem Jahr haben wir unseren ersten Azubi! Wir sind sehr froh, dass Marek bei uns ist. Er ist stets freundlich und hilfsbereit - ein echter Gentleman. Nicht nur lernt er von uns, sondern wir auch von ihm, z.B. dzień dobry. Das ist polnisch und heißt “guten Morgen”. Marek kommt nämlich aus Polen und ist noch nicht so lange in der Stadt. Wenn Ihr also Tipps rundum Köln habt, lasst es ihn wissen!

Zuletzt haben wir Paula an Board der pi-lar enterprise architects begrüßt. Sie unterstützt uns im Office Management und freut sich darauf tiefer in die Organisationsentwicklung einzutauchen, denn sie macht gerade ihren Bachelor in BWL, mit entsprechendem Schwerpunkt. Mit Paula an unserer Seite sind wir stets gut beraten, denn die gelernte Einzelhandelskauffrau und Textilbetriebswirtin beweist äußerst stilsicheren Geschmack.

Das sind aktuell unsere lieben Sieben! Aufgrund der allgemeinen Lage nuzten wir im Schichtdienst unsere schönen Räumlichkeiten. Wir bleiben virtuell in unserem morgendlichen KaffeeQuatsch in Verbindung, freuen uns aber, wenn wir wieder gemeinsam Mittwochs zum Teamlunch gehen können. Außerdem wäre es natürlich toll, wieder kleinere Veranstaltung auszurichten und Kunden und Partner hier in der Kreuzgasse empfangen zu können.

Wir hoffen Ihr habt einen ersten Eindruck von uns erhalten. Am liebsten würden wir Euch auch besser kennenlernen! Vielleicht kommt Ihr mal auf einen KaffeeQuatsch dazu? Oder Eure IT macht nicht das, was Ihr wollt? Schreibt uns hier oder an info@pi-lar.net
Wir freuen uns auf neue Gesichter und Projekte und den Austausch mit Euch!

Macht es gut,
Eure pi-lar stars